Knowledge is Power


Ausbildung

  • Wir fokussieren uns auf die Erstausbildung für notleidende Kinder aus sehr armen verhältnissen in Kenia .
  • Benachteiligte Mädchen und Jungen (Strassen-, Waisen- sowie Kinder aus mittellosen Familien) erhalten eine Chance ihre eigene Zukunft zu gestalten dadurch die Möglichkeit sich selbständig zu versorgen.
  • Unsere Vision ist es, jungen Kenianerinnen und Kenianern über die finanzierung der Ausbildung eine Chance auf einen Beruf zu geben, der ihre Unabhängigkeit garantiert und ihren Familien ein besseres Leben ermöglicht.

 

Wie wir helfen

  • Wir stellen sowohl die Ausbildung der Kinder wie auch ihre Integration in die Gesellschaft in den Vordergrund.
  • Entwicklungshilfe bedeutet für uns nicht nur Geld oder Materialien zur Verfügung zu stellen. In unseren Augen ist Hilfe zur Selbsthilfe die einzige Möglichkeit, den Betroffenen langfristig zu helfen.
  • Wir unterstützen ausschliesslich Ausbildungsprojekte, die durch Vorstandsmitglieder persönlich in Kenia besucht wurden.
  • Die Buchhaltung der Hilfsprojekte wird regelmässig eingesehen und eine korrekte Verwendung der Gelder sichergestellt.

 

 

100% Garantie

  • 100% der Spenden fliessen in die Ausbildungsprojekte der Kinder.
  • 100% des Vorstandes sowie alle Helfer engagieren sich und helfen auf einer freiwilligen Basis ohne Entlöhnung.
  • 100% der Administrativen- sowie Reisekosten werden durch private Mittel gedeckt sowie durch Gönner- und Mitgliederbeiträge. 
  • 100% Einsicht in alle Unterlagen der unterstützten Kindern. Wir prüfen die Schulnoten der Kinder um sicherzustellen das die Spenden sinnvoll eingesetzt werden und sind im Dialog mit den Verantwortlichen vor Ort.


Instagram News feed



updates


Weihnachten im kenianischen Waisenhaus

Liebe we care 4 Freunde

 

In unseren Breitengraden feiern wir Weihnachten unterschiedlich von Familie zu Familie. Einige feiern die grosse Bescherung am 24. Dezember, andere wiederum strapazieren die Geduld der Kinder bis zum Morgen des 25. nach Heiligabend, bevor die Kinder mit grossen Augen die mehr oder minder zahlreichen Geschenke öffnen dürfen und wiederum andere feiern entsprechend ihrer Tradition zu ganz anderen Tagen und Bräuchen. Was aber unabhängig aller Traditionen und Religionen gleich ist, wir feiern alle im Rahmen unser Familie und Liebsten.

 

Etwas, dass den Waisenkindern in Afrika leider nicht vergönnt ist.

 

Die meisten dieser Kinder haben entweder gar keine oder nur sehr weit entfernte Verwandte. Oft haben die Verwandten aber kein Geld um die Kinder über die Festtage zu sich zu nehmen, weshalb sie auch über die Feiertage in den Waisenhäusern bleiben. In einigen Waisenhäusern wird Weihnachten daher mit einem besonders gutem Essen und Tanz speziell gefeiert. Auf das Weihnachtsmenue "Hühnchen und Pommes" freuen sich alle Kinder bereits das ganze Jahr über.

 

Dieses Jahr hatten wir einen kleinen Wichtel vor Ort, der dies für uns auch fotografisch dokumentiert hat. Diese Kinder, die sonst nichts mehr haben, verdienen es Weihnachten feiern zu dürfen. Alle zusammen bilden sie eine neue grosse Familie.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Einen Tag in der SCANN Schule

SCANN besitzt eine eigene Schule auf ihrem Grundstück. In den ersten 3 Jahren in denen ein Strassenkind bei SCANN ist, wird es diese Schule besuchen. Dies hat verschiedene Gründe. Zum einen sind sich diese Jungs nicht gewohnt still an einem Tisch zu sitzen und dem Unterricht zu folgen. Diese Jungs kommen von der Strasse und verstehen das Konzept Schule meist noch nicht. Einige von Ihnen waren auch abhängig von Drogen und müssen noch eine Weile beobachtet werden. Die Jungs stehen morgens mit allen anderen um 6.00 Uhr auf. Danach gibt es Frühstück welches meist aus Toastbrot und Chai (Schwarztee mit Milch und Zucker) besteht. Die grösseren Jungs machen sich dann auf in die öffentlichen Schulen in die sie gehen. Die kleineren bleiben und werden von Anastasia unterrichtet.

 

mehr lesen 1 Kommentare